Des Lebens Prioritäten

Manchmal ist es notwendig, dass das, was man doch so gern macht, zurückstehen muss. Diese Lektion musste ich wieder einmal in den letzten Wochen lernen. Eine schwere Erkrankung meines Partners forderte unser beider Kraft und damit war der Kopf einfach nicht frei für künstlerisches Tun in dem Umfang, wie ich es bisher gehandhabt habe. Auch in den kommenden Wochen wird sich daran nicht viel ändern. Ich bitte daher um Nachsicht bei all meinen treuen Lesern. Nichtsdestotrotz entstehen doch kleine Zeichnungen – so ganz kann ich es eben nicht lassen, zumal ich durch das neue Schuljahr auch vieles ausprobiere, was ich dann für den Unterricht nutze.

Am 26. September stellte Linda Farmer auf ihrer Seite meine sechs Linienspiel-Lektionen vor und verlinkte diese mit meiner Kunstkramkiste. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Linda und an alle, die mir ein so sehr positives Feedback gegeben haben. Durch diese Aktion und die 186. Wochenaufgabe der Diva, in der Herbstlaub genutzt werden sollte, um ganz neue Flächenteiler zu schaffen, kam ich auf die Idee, beides miteinander zu verknüpfen und für meinen Unterricht zu nutzen. Entstanden sind zwei Varianten.

1. Zuerst nahm ich ein etwas kleineres Ahornblatt und verwendete es auf einem A4-Zeichenblatt als Schablone.

2. Danach nutzte ich meine Linienspielregeln und füllte den leeren Raum um die Blätter herum mit Linien, die der Vorgabe durch die Umrisslinien des Laubblattes folgten.

3. Nun blieben die eigentlichen Blattformen übrig, die ich mit Mustern füllte. Danach kopierte ich dieses Bild, da ich für die Weitergestaltung zwei Varianten ins Auge gefasst hatte.

4. Variante 1: Ich schattierte die Blätter mit einem 4B-Bleistift und sorgte dadurch für eine Raumillusion.

     Variante 2: Aus meinen Polychromos-Farbstiften wählte ich jene aus, die den Herbstlaubfarben entsprachen und colorierte damit die Blätter.

(zum Vergrößern bitte anklicken)

 

Variante 1

Variante 1

Variante 2

Variante 2

Aber auch meine Ergebnisse für die 184. und 185. Wochenaufgabe der Diva möchte ich hier zeigen. 

Im Sommer leistete ich mir einmal einen Sepia-Pigmentliner 0,1 Pigma Micron. Ich mag den Sepia-Ton, der zwar braun, aber eben doch noch dunkel genug ist, um zum weißen Hintergrund einen schönen Kontrast zu bilden. Die 185. Challenge stand unter der Thematik “DuoTangle – Phicops vs DivaDance”, für welche ich zum einen das runde Format nutzte und zum anderen erstmals mit dem Sepia-Stift zeichnete.

©SimoneBischoff_Diva185_22092014

Und in der 184. Aufgabe sollte das Muster Ing verwendet werden, das einen sehr gebauten Charakter hat. Und da ich Gegensätze mag, habe ich es mit floralen Mustern kombiniert.

©SimoneBischoff_Diva184Ing_22092014

Eine kleine Sonntagskritzelei

Einfach einmal wieder mit einem Stift und Papier entspannen, nicht lange nachdenken, sondern ganz spontan entscheiden, welches Muster in welcher Fläche ich verwende. Also eine kleine Musterkritzelei ganz im Sinne des meditativen Zeichnens. So ist diese kleine 12x12cm große Zeichnung entstanden, während ich dem Abendlied der Vögel und dem Rauschen des Regens, den die Natur so dringend braucht, lauschte. 

©SimoneBischoff_oT_27042014

Published in: on 27. April 2014 at 20:31  Comments (4)  
Tags: , , , , ,

Frühling

Die Sonne scheint und wir haben fast schon sommerliche Temperaturen. Alles blüht und so konnte ich dem nicht widerstehen und habe in einem kleinen 12x12cm-Quadrat versucht, diese Stimmung einzufangen.

©SimoneBischoff_Spring_25042014

Published in: on 25. April 2014 at 15:12  Comments (4)  
Tags: , , , , ,

Und wieder einmal Spiralen

Eine beginnende Sehnenscheidenentzündung bremste mich in den letzen beiden Wochen aus, sodass ich schweren Herzens die Stifte liegen lassen musste, um meinen Handgelenken ein wenig Erholung zu gönnen. Doch bei dem dieswöchigen Thema der Diva konnte ich nun die Finger nicht mehr stillhalten. Seit Jahren schon üben Spiralen eine ganz eigene Faszination auf mich aus. Und als es nun als Challenge zu finden war, entstand heute im A4-Format dieses Bild:

©SimoneBischoff_Spiralen_30032014

Frühling

Heute brauchte ich ein Bild für die Gestaltung einer Geburtstagskarte. Und wie so oft habe ich aus meinem Bauchgefühl und meiner momentanen Stimmung entschieden, was ich auf das Papier bringe. Mit jedem Tag scheint die Sonne ein wenig wärmer und ich habe tatsächlich schon erste blühende Obstbäume gesehen. Ringsum erwacht die Natur und das Licht bringt die frischen Farben zum Strahlen. Das sind einfach wunderbare Seelenstreichler. Und so möchte ich einem ganz lieben Menschen, der in wenigen Tagen Geburtstag hat, mit dieser meiner Frühlings-Seelenkarte meine positiven Gedanken und Gefühle schicken.

Gezeichnet habe ich auf sehr glattem Bristolpapier mit meinen Polychromos-Farbstiften. Durch die glatte Oberfläche war es möglich, diese weichen Farbverläufe zu zeichnen ohne dass eine bereits vorhandene Papierstruktur gestört hätte.

©SimoneBischoff_Kirschblüten_06032014

Published in: on 6. März 2014 at 21:59  Comments (1)  
Tags: , , , , ,

Erins Zendala-Template: Snowflake Surprise

Snowflake Surprise – welch Name für eine Zendala-Aufgabe. Dabei habe ich in diesem Winter nicht eine einzige Schneeflocke zu Gesicht bekommen. Und so überrascht es auch gar nicht, dass hier bereits alles grünt und blüht, wenn auch viel zu früh. So auch in meiner Interpretation dieser Vorlage, die ursprünglich sehr geometrisch und kristallin anmutet. Irgendwie ist bei mir doch eher der Frühling zu sehen, der keiner Schneeflocke eine Chance gibt.

©SimoneBischoff_Zendala93_02032014

Kleines Update:

Da zum Frühling natürlich auch die Farben gehören, die dank des Sonnenlichtes neu erstrahlen, habe ich vor dem Schattieren eine Kopie meines Bildes ausgedruckt udn dieses mit Farbstiften coloriert.

©SimoneBischoff_Zendala93Farbe_03032014

Jailed Johnny – ein Muster, zwei Variationen

In der 153. Wochenaufgabe der Diva galt es, das Muster Jailed Johnny von Sadelle Wiltshire zu verwenden. Ich habe ein wenig mit diesem einfachen Muster gespielt und entstanden sind die folgenden beiden Kritzeleien in der Größe 12×12 cm. Und da es mit straffen Schritten Richtung Valentinstag geht, geht es bei der zweiten Kritzelei auch beherzt zu.

©SimoneBischoff_oT01_05022014

©SimoneBischoff_oT02_05022014

 

Published in: on 5. Februar 2014 at 11:54  Comments (9)  
Tags: , , , , ,

Floriana

©SimoneBischoff_Floriana02_31082013

Vor einiger Zeit zeigte ich hier in meinem Blog ein großes Porträt mit dem Titel “Ariane”. Nun habe ich ihr ein zweites Mädchen zur Seite gestellt – Floriana. Während ich bei der ersten Zeichnung noch relativ spontan entschied, welche Muster ich verwendete, habe ich bei dieser Grafik in der Größe von 420×594 mm ausschließlich floralte Muster und Formen verwendet, daher bekam sie den Namen Floriana. In der kleinen Galerie in diesem Beitrag zeige ich nicht nur ein Gesamtbild, sondern auch ausgewählte Details. Allerdings sieht das Original anders aus, als die Fotos, da die Kamera doch auch immer etwas verfälscht.

Published in: on 1. August 2013 at 16:25  Comments (2)  
Tags: , , , , , ,

Und wieder einmal im Sinne der Diva

Ich habe heute eine kleine Musterkritzelei angefertigt auf einem Quadrat Strukturpapier (leider sind die leichten Rillen des Papiers durch den Scanne nicht mehr zu sehen) in der Größe 12×12 cm. Als Anregung nutzte ich in Kombination die Wochenaufgaben 128 und 129, also die der letzten Woche und die aktuelle Aufgabe der Diva.

Als Flächenteiler nutzte ich die Vorgabe Nr. 4 von der Seite TanglePatterns.com von Linda Palmer. Um die Linien zu übertragen, verwendete ich zwei Bleistifte zugleich, sodass eine doppelte Linie, die wie ein sich verschlingendes Band wirkt, entstand. Anschließend gestaltete ich die “Bänder” mit Mustern. Bei den Zwischenräumen hielt ich mich etwas zurück, sodass am Ende alles recht luftig aussieht. Schatten an den richtigen Stellen sorgen für einen schönen Raumeffekt und setzen Akzente.

©SimoneBischoff_Diva128_129a_30072013

©SimoneBischoff_Diva128_129b_30072013

 

Musterübungen

Auch heute möchte ich hier eine kleine Musterübung zeigen, die ich als Probezeichnung für meine Großgrafik anfertigte, die ich wohl in den kommenden Tagen fertigstellen werde. Sie ist 12×12 cm groß und wie man erkennen kann, ging es mir hier vor allem um Ranken.

©SimoneBischoff_oT_26072013

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 195 Followern an