Neues von der Osterkartenfront

Ich war heute sehr produktiv. Es gab viele Pausen zwischen der Arbeit und Konferenzen zu überbrücken. Das Schöne ist, dass die Einzelwerke in diesem Kleinformat nicht viel Zeit beanspruchen und man schnell mit wenigen Mitteln wunderschöne Ergebnisse erreichen kann.

Hier habe ich mich einmal an das Mooka-Muster herangewagt – nicht ganz einfach vor allem beim Schattieren.

Published in: on 12. April 2011 at 19:37  Comments (2)  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://kunstkramkiste.wordpress.com/2011/04/12/neues-von-der-osterkartentanglefront/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Das mit dem Schatieren ist Dir aber supergut gelungen.
    Ich war einige Tage unterwegs und sehe erst jetzt die „Eierei“. Gefällt mir gut. Ich habe vor einiger zeit Plastik-Eier getangled und Problem mit der glatten Oberfläche. Da ist auf richtigen Eierschalen vielleicht etwas einfacher, aber die Rundungen sind ganz schön schwierig. Kompliment zu den Ergebnissen!

    • Hallo Gabriele,
      ich habs auf marmorierten Eiern mit Permanentstiften versucht. Das Problem ist nicht nur die gewölbte Oberfläche, sondern auch die Unebenheiten, die durch das Marmorieren entstehen. Mein getangeltes Ei war eigentlich nur ein Scherz für meinen Partner … der hatte dann aber Probleme, die Eirschale zu zerschlagen, um an das Innere zu gelangen. Er wollte schlicht nichts kaputt machen😉
      Danke für das Kompliment.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: