Ostern II

Noch immer bin ich in der Probierphase, versuche mich an allem, was ich finde, um es zum Bemustern nutzen zu können. Meine Begeisterung für diese kultivierten Kritzeleien nehmen immer mehr zu und ich habe den leisen Verdacht, dass mich da ein Zeichenvirus erwischt hat.

Hier nun wieder zwei meiner Schöpfungen mit Begrenzungen in Eierform.

Es dürfen auch einmal zwei sein.

Dieses Ei „lebt“ durch die starken Kontraste zwischen den klar gegliederten Flächen und mutet fast an, als wäre es tätowiert.

Advertisements
Published in: on 13. April 2011 at 17:35  Comments (6)  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://kunstkramkiste.wordpress.com/2011/04/13/ostertangle-ii/trackback/

RSS feed for comments on this post.

6 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Endlich mal wieder ein deutscher Link, den ich meiner Linkliste hinzufügen kann. Fein! Ich muss mich erstmal durch die ganze Seite wühlen, das ist ja hier schon ganz gehobene Tangle-Kunst! Wunderschöne Arbeiten.

    Liebe Grüße, Devona

    • Guten Abend Devona,

      herzlichen Dank für Deinen Kommentar und die Verlinkung. Unter anderem war es auch Deine Seite, die mich hat erkennen lassen, dass meine Langeweile-Telefonier-Gedankenspielereikritzeleien auch noch einen anerkannten Namen haben ;-). So langsam bekommen sie System. Schade, dass es so wenige deutsche Tangler gibt. Vielleicht helfen unsere Seiten, das ein wenig zu ändern und auch andere kreative Seelen zu infizieren.

      Herzlichst
      rhapsody

  2. Ich glaube, die meisten Leute, die man-ob wissentlich oder nicht-infiziert, brauchen unsere Art der Öffentlichkeit dann gar nicht, sie nehmen einen Stift und fangen an. Meine Tante ist Lehrerin und hat allen Kindern in ihrer Klasse einen Stift spendiert und ihnen gezeigt, wie man einfache Muster zeichnet und verbindet…fertig. Kindern macht das einfach nur Spaß und ich kenne auch ein paar Erwachsene, die gelegentlich mal zum Stift greifen.Ich denke, man erreicht mehr Leute, als man meint (ich werte immer gerne die Zugriffs-Statistiken aus und die sprechen sehr dafür bezogen auf den deutschsprachigen Raum), nicht Jeder hat deshalb Lust, einen Blog zu führen. Nicht so schön für uns, aber schauen wir mal, was die Zukunft bringt.

    • Auch ich arbeite mit Kindern und Jugendlichen und habe erlebt, dass, wenn erst einmal die ersten Hemmungen und die Angst vor dem weißen Blatt abgelegt wurden, gerade sie mit einer wunderbaren Unbefangenheit ihr Blatt mit Mustern und Formen füllen, und wie gern sie Ideen auch aufgreifen und weiterentwickeln. Außerdem sind diese Momente zugleich kleine Oasen im durchaus auch stressigen Alltag für jeden, ob er nun noch jung oder eben schon gereifter ist.

  3. hallo, ich finde ihre seite echt schön
    gruß ihre kunstschülerin jill aus der klasse 5c. bis nach denn ferien

    p.s.:ich freue mich schon bis nach den ferien

  4. Liebe Rhapsody,

    bin heute mit meinem Blog aus mehr oder weniger veständlichen Gründen umgezogen…würde mich trotzdem freuen, wenn Du mich neu verlinken magst. Sorry für die Umstände, aber ich halte es eben nicht für sehr clever, einen markenrechtlich geschützten Namen in der Blogadresse zu führen…mein Fehler.

    LG, Devona

    PS. Freue mich auf weitere Werke von Dir!! Ich hab vor, nach Ostern mal die Tangle-Werke der Schüler meiner Tante zu posten. Ich denke, daß es einem Lehrer viel gibt, wenn bestimmte Dinge von den Kindern so begeistert angenommen werden (ich komme aus ner Lehrerfamilie, ich weiß, wovon ich rede *gg*)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: