Einen Bogen spannen

Diese Grafik besteht lediglich aus Kugeln und Bögen, die sich zwischen ihnen spannen. Zum Colorieren habe ich meine Aquarellstifte verwendet. Ich liebe die Leuchtkraft dieser Farben. Diese Leuchtkraft rührt daher, dass die aus Pigmenten und Bindemittel (in der Regel Gummi Arabicum, da es wasserlöslich und durchsichtig ist) bestehenden Farben nicht gestreckt werden, also quasi pur verwendet werden. Bei Aquarellstiften sollte man die Farben sparsam auftragen, denn sie entwickeln ihre wahre Leuchtkraft erst in Verbindung mit Wasser. Übrigens, wenn man dem Wasser Seife beimischt, trocknet die Farbe nicht so schnell auf dem Papier und die Bläschen können eine interessante Struktur ergeben. Nimmt man als Lösungsmittel reinen oder mit Wasser verdünnten Alkohol, trocknet die Farbe durch die Flüchtigkeit des Alkohols sehr schnell und es entstehen dadurch oft harte Strukturen. Es lohnt sich, mit Aquarellfarben zu experimentieren, denn durch das Übereinanderlegen der Farben, den Einsatz von Wasser auf unterschiedlichste Art oder auch durch das Vermischen der Farben entstehen mitunter unvorhersehbare Momente auf dem Papier, auf die man wieder reagieren kann.

Gespannte Bögen

Gespannte Bögen – coloriert

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://kunstkramkiste.wordpress.com/2011/04/19/einen-bogen-spannen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: