Zeichnen auf Aquarellpapier

Dieses Bild im Format 20×20 cm zeichnete ich auf Aquarellpapier (250g/qm). Aquarellpapier zeichnet sich dadurch aus, dass die Oberfläche uneben und fein strukturiert ist. Beim Zeichnen gleitet der Stift nicht so gut, wie bei glattem Zeichenpapier. Das Füllen einzelner Flächen ist mühseliger, jedoch gibt es beim Schattieren sehr schöne Strukturen. Ursprünglich wollte ich dieses Blatt colorieren, doch ich empfinde es als reine Zeichnung mit Schattierung als „rund“ und lasse es dabei.

Published in: on 23. April 2011 at 15:55  Comments (2)  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://kunstkramkiste.wordpress.com/2011/04/23/zeichnen-auf-aquarellpapier/trackback/

RSS feed for comments on this post.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Bin gespannt…dieses Papier steht mir bevor, hab mir vom Osterhasen Aquarell-Stifte schenken lassen. Ich hab das gefühl, ich kann besser mit Farbe. Deine Sachen sind einfach wunderschön perfekt.

    • Dann wünsche ich dir ganz viel Freude daran. Aquarellpapiere gibt es in ganz unterschiedlichen Körnungen. Und bei den Aquarellstiften beachte, dass sie ihre wahre Leuchtkraft erst durch die Lösung der Pigmente in Wasser erhalten. Wenn du beginnst, ein Bild damit auszumalen, wirken die Farben erst einmal etwas dumpf und unbunt. Maximale Erfolge wünsche ich dir damit.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: