Alles dreht sich – Anwendung des Linienspiellehrganges Spiralen

Nachdem ich mich mit der Erarbeitung der vierten Lektion zum Zeichnen von Linienspielen befasst hatte, ließ mich diese Technik nicht zur Ruhe kommen und ich gestaltete ein Lineinspiel, welches ausschließlich aus Spiralen besteht. Ich habe bei allen Spiralen mit Basislinien gearbeitet und das Blatt von innen heraus nach außen zum Rand wachsen lassen. Durch die unterschiedliche Größe und die entstandenen Gruppierungen ist dieses Linienspiel voller Bewegung. Allerdings muss man beim Zeichnen ständig das Blatt drehen, was auf Dauer etwas mühselig ist. Verwendet habe ich weißen Zeichenkarton Din A5 und einen schwarzen Pigmentliner 0,3mm.

Ein Gedanke zu “Alles dreht sich – Anwendung des Linienspiellehrganges Spiralen

  1. Tammi 27. April 2011 / 14:02

    Fun!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s