Der richtige Rahmen

Gestern war ich in einem der Billigpreisläden und entdeckte dort schlichte Bilderrahmen mit einem breiten Rand, der regelrecht danach verlangte: „Gestalte mich! Hebe mich heraus aus der Masse all derer, die genauso aussehen wie ich!“ Und ich konnte natürlich nicht widerstehen und nahm ihn mit, um ihm heute ein ganz individuelles Gesicht zu geben. Diese Rahmen gibt es in unterschiedlicher Größe. Dieser hier ist gerade einmal so klein, dass eine ATC darin präsentiert werden kann. Zum Zeichnen verwendete ich einen Edding Pigmentliner 0,1, wobei ich nicht so recht glücklich damit wurde, da die Tusche sehr lange zum Trocknen benötigte und die Oberfläche selbst jetzt nach Stunden noch sehr berührungsempfindlich ist.

Advertisements
Published in: on 8. Juni 2011 at 19:13  Comments (3)  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://kunstkramkiste.wordpress.com/2011/06/08/der-richtige-rahmen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Das ist, wie immer, spitzenmäßig. Ich hoffe, daß der Stift auf die Dauer auf dem Rahmen hält. Auch das Bild ist wie immer perfekt. Ich kann mir aber vorstellen, daß es auch gut wäre, in den Rahmen etwas ganz anderes, nicht gezeichnetes und vielleicht Farbiges zu bringen und das Bild in einen schlichten Rahmen zu stecken, in dem es nicht mit dem Rand konkurriert.

    • Das Bild (eine meiner ATCs) war schlicht eine schnelle Lösung, um nicht einfach irgend etwas einzurahmen. Ich kann mir sehr gut eine ruhige Landschaft in diesem Rahmen vorstellen, vielleicht sogar als Schwarz-Weiß-Aufnahme. Mit den Stiften muss ich noch experimentieren oder eine Lösung finden, vielleicht mit Sprühlack. Wäre wirklich schade, wenn das verwischen würde oder durch eine unbedachte Berührung zerstört.

      • Ich danchte mir schon so etwas. Es ist nicht immer einfach, für einen gestalteten Rahmen ein Bild zu finden. Vorstellbar ist natürlich, eineZeichnung in den Rahmen zu verlängern. Wird aber schon viel gemacht und ist nicht immer geschmackssicher.
        Ich hoffe. Du kannst das mit dem Festigen des Rahmens irgendwie ausprobieren. Es scheint Metall zu sein und da weiß man nicht, wie Lack, Farbe und Metall miteinander reagieren.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: