Moebiusband

Mein Körper hat ein Achtungszeichen gesetzt und so bin ich jetzt von meiner Arztin dazu verdonnert worden, mich zu entspannen und mich darauf zu besinnen, dass es keinen Zweck hat, ständig auf Hochtouren zu laufen und allen und allem immer gerecht werden zu wollen. So habe ich heute die Sonne, das Licht, die frische Luft genießen dürfen und dabei versucht, mein schlechtes Gewissen ob der noch nicht erledigten Aufgaben zu verdrängen. Ich muss mich tatsächlich dazu zwingen, mich auf mich selbst zu besinnen und damit ein wenig zur Ruhe zu kommen. Und so habe ich heute nicht zu Rotstift und Klassenarbeiten, Tests und Facharbeiten gegriffen, die sich noch auf meinem Schreibtisch türmen, sondern Stift und Papier (20x20cm) gegriffen und einfach gezeichnet. Als Inhalt wählte ich die Idee der Diva in dieser Woche: Das Möbiusband – ein unendliches Band, welches in sich selbst verschlungen ist. M.C. Escher hat mit solchen Formen und Körpern gern gespielt und gerade seinen mit der Wahrnehmung spielenden Bildern konnte ich mich noch nie entziehen. Als Muster bot sich an, eines zu wählen, welches die Dreiecksform aufgreift. Beim Zeichnen selbst erinnerte ich mich an einen Neigungskurs, den ich vor einigen Jahren mit einer Achtklässlern im Bereich Kunst und Mathematik durchführte und der in seiner Vielfalt der Inhalte unglaublich bereichernd war und allen Freude bereitete. Nach udn nach werde ich hier die ein oder andere Idee aus dieser Zeit aufgreifen und vorstellen. Doch hier nun mein „Möbiusband“:

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://kunstkramkiste.wordpress.com/2012/01/25/moebiusband/trackback/

RSS feed for comments on this post.

7 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Liebe Simone, das einzige dem man gerecht werden muß, ist sich selber gerecht zu werden. Man kann es unmöglich allen recht machen, für alle da sein, und in allem perfekt sein. Ich selber musste auch lernen mich nur noch um die mir wirklich wichtigen Eckpunkte in meinem Leben zu kümmern. lernen NEIN zu sagen, und lernen mit dem schlechten Gewissen das sich da aber unweigerlich breit macht klar zu kommen. Auch im Job habe ich einen Gang zurück geschaltet, soweit es finanziel tragbar ist. Manche Mitmenschen hatten Mühe damit, weil ich plötzlich nicht mehr so bequem für sie war. Aber mir geht es besser und ich habe endlich mal Zeit für das was ich gerne mache und woran ich Freude habe. Pass auf dich auf.

  2. This is lovely. The detail and shading is wonderful.

  3. I love the way you have the little pieces flying off the edges of your tile!

  4. Was für eine Geduldsarbeit! Das Leben ist zu kurz um es nur für andere zu leben und denke daran du hast nur das eine, gute Besserung wünsche ich dir 🙂

  5. I think it shines out like a ribbon on top of beautiful gems!

  6. Very, very cool! Love the detail and how it gets larger inside the Moebius ribbon, and the pieces that fly off!

  7. Really beautiful, I like how you play with the soft shading, on the harder pattern!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: